0171/ 8754895 info@karate-trostberg.de

Auch dieses Jahr fand wieder die Vereinsmeisterschaft der Trostberger Karateabteilung statt. 38 Teilnehmer von Anfänger bis Fortgeschrittene, aufgeteilt in 13 Gruppen, traten hoch motiviert zum Wettkampf an.

In der Disziplin Kumite am Ball konnten schon die Kleinsten Ihre bisher erlernten Fähigkeiten vorführen. Hierbei sind an einer Kunststoffstange zwei höhenverstellbare Bälle befestigt. Der eine Ball symbolisiert den Kopf des Gegners, der andere den Bauchbereich. Im Training lernen die Kinder verschiedene Angriffstechniken, um sich nicht gegenseitig zu verletzen und ein Gefühl für die Distanz zum Gegner zu erhalten.

Den 1. Platz erreichte Samuel Wastlschmid, 2. Platz Charlotte Herrler und 3. Platz Xenia Renner. In der selben Disziplin, nur eine Altersklasse höher (Schüler) konnte Mina Badsching den 1. Platz erkämpfen, Michael Mooshammer den 2. Platz und den dritten Platz teilten sich Johannes Bachmann und Marlene Rausch.

In der Disziplin Kata erreichten Shirin Saberi (Minis) u. Maximilian Renner (Anfänger) den 1. Platz, Charlotte Herrler (Minis) u. Caroline Hausner (Schüler) den 2. Platz. Bronze erreichten Mustafa Arda Özcelik u. Sophie Wastschmid (jeweils Anfänger).

Ebenfalls in der Displin Kata konnten auch Milena Mathis, Tina Wolf u. Honathan Honal in Ihren Altersklassen den 1. Platz erreichen. Silber gab es für Lisa Wimmer, Stefanie Steiglechner und Mina Badsching. Bronze erreichten Saberi Minou, Felicitas Wagner, Erik Balbach, Johanna Steiglechner, Johannes Bachmann u. Marlene Rausch.

Im Freikampf (Kumite) gab es je eine Goldmedaille für Gregor Marossy u. Lisa Wimmer, Silbermedaille für Tina Wolf u. Felicitas Wagner und Bronze für Kelvin Schwarz, Minou Saberi u. Jasmin Ortenburger.

Besondere Anerkennung fanden auch die erwachsenen Anfänger, welche ebenfalls in der Kategorie Kata gegeneinander antraten. Den 1. Platz erreichte Matthias Lieberei, gefolgt von Uwe Feigt auf dem 2. Platz und Daniel Herrler zusammen mit Julia Renner auf dem 3. Platz.

Über den Technikpreis konnte sich dieses Jahr Lisa Wimmer freuen. Sie wurde damit für Ihre erzielten Erfolge und Fortschritte in diesem Jahr geehrt.

Traditionell klang die Vereinsmeisterschaft beim gemeinsamen Pizzaessen in der Sportgaststätte und der Hallenübernachtung der Kinder aus.